top of page

Im HU-Netzwerk voneinander lernen

HeimatUnternehmen Jura begrüßt Mittelfranken und freut sich über positive Bescheide im Rahmen der Kleinprojekteförderung


Es war eine bunte Mischung aus altgedienten HeimatUnternehmer:innen und frisch zum Netzwerk Dazugestoßenen, die sich zu Herbstbeginn in der Heimatregion Jura zu einem Erfahrungsaustausch einfanden. Treffpunkt war der GroßWiesenHof – Begegnungsstätte von HeimatUnternehmerin Birgit Albersdörfer, die auf Anregung von HeimatEntwicklerin Stefanie Hofbeck Ende September an eine gedeckte Tafel in ihrem Seminarzentrum lud.


Eine Gruppe Menschen stehet im Halbkreis vor einem Gebäudeeingang das mit Wein bewachsen ist
HeimatUnternehmen Jura trifft Mittelfranken

© Initiative HeimatUnternehmen | Stefanie Hofbeck


Es war eine bunte Mischung aus altgedienten HeimatUnternehmer:innen und frisch zum Netzwerk Dazugestoßenen, die sich zu Herbstbeginn in der Heimatregion Jura zu einem Erfahrungsaustausch einfanden. Treffpunkt war der GroßWiesenHof – Begegnungsstätte von HeimatUnternehmerin Birgit Albersdörfer, die auf Anregung von HeimatEntwicklerin Stefanie Hofbeck Ende September an eine gedeckte Tafel in ihrem Seminarzentrum lud.




Besonders für Kinder ist die Bühne der ideale Raum sich zu entwickeln. In den Spielclubs werden eigene Ideen der Kinder spielerisch mit in die Stücke aufgenommen, ganze Stücke werden in Zusammenarbeit entwickelt. Eine echte Teilnahme, bei der die Kinder gesehen und gehört werden, sich ausprobieren können. Theater gibt den Kindern eine Stimme und Selbstbewusstsein, frei nach dem Motto „Meine Ideen sind so gut, dass sie sogar auf die Bühne kommen!“ Aktuell wird sogar gemeinsam ein Kinderbuch des lokalen KraeHe Verlags auf die Bühne adaptiert und in der anstehenden Theatersaison dem Publikum präsentiert.


Die Edith-Stein Realschule in Schillingsfürst geht als Vorreiter bereits einen Schritt weiter. Theaterpädagogik wird dort schon als fester Bestandteil im Bildungskonzept der Schule umgesetzt. Szenisches Spiel kann in allen Fachbereichen übergreifend genutzt werden. „Die Stärkung von Präsenz und Selbstbewusstsein trägt maßgeblich zur Persönlichkeitsentwicklung unserer Kinder bei“, so Christina. Ihre Teilzeit-Anstellung an der Schule und ihre innovativen Konzepte eröffnen der Schule neue Möglichkeiten, den Lehrplan-konformen Unterricht spielerisch zu gestalten und spannend zu ergänzen. Ein Ansatz der mutig und erfolgreich umgesetzt wird.


Weitere Informationen unter mehr-spielraum.com und toppler-theater.de. HeimatUnternehmerin Christina Wehner freut sich immer über neue Theaterhelden und ihre Leidenschaft für das Theater zu teilen.


#HeimatWert 💚💪


Kontakt

Christina Wehner

+49-174-9258224

Rothenburg ob der Tauber



HeimatUnternehmen MittelFranken 👇

_______

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page