top of page

Heimische Gärten und heiße Zeiten

Karin Brenner vermittelt praktisches Wissen zur klimabewussten Gartenbewirtschaftung


Ihr Naturgarten ist mehrfach prämiert und regelmäßig Positivbeispiel in einschlägigen Magazinen und der Presse: Karin Brenner schafft mit ihrem Hortus Romanticus eine Bildungsstätte rund um das Thema stabile und gesunde Ökosysteme für Erwachsene und Kinder.


Eine Frau hält einen Vortrag
Karin Brenner zeigt Lösungen auf für die kommenden Hitzewellen

„Naturschutz beginnt im eigenen Garten“, erzählt Karin Brenner beim Vortrag in Gebsattel über ressourcenschonende Bewirtschaftung im heimischen Garten. Die Ökopädagogin und HeimatUnternehmerin aus Oberdachstetten engagiert sich für Artenvielfalt in Flora und Fauna, den Klimaschutz und klärt darüber auf.


Die Lösung gegen die steigenden Hitzewellen sieht sie auch in der artenreichen Bepflanzung heimischer Gärten. Ihr praktisches Wissen vermittelt sie mit viel Herz und Leidenschaft, unter anderem direkt in ihrem Hortus, in Schulen oder in ihrer Vortragsreihe. Die ausgebuchten Veranstaltungsräume sprechen für sich. Denn das Wasser ist knapp über die Sommermonate und betrifft alle, nicht nur die heimischen Gärten.


Auch Landwirte schlagen Alarm. HeimatUnternehmer Andreas und Tobias Fischer berichten, dass es in diesem Frühling zum ersten Mal keine Überschwemmungen im Altmühltal gab: „Die überschwemmten Wiesen sind wichtig für den Kiebitz und die Uferschnepfe. Das Wiesmet ist Vogelschutzgebiet und gehört zu den letzten Brutgebieten in ganz Deutschland.“ Der BR berichtet interviewte dazu Vater Heinz Fischer vom Seenländer Wiesengut in seiner Funktion als Sprecher der Landwirte im Wiesmet.


© Fotos: Initiative HeimatUnternehmen


Kontakt


Karin Brenner

Naturgarten Hortus Romanticus

Würzburger Str. 14, 91617 Oberdachstetten

+49-9845-1221


HeimatUnternehmen MittelFranken 👇

_______

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentit


bottom of page