top of page

Hühner-Revolution in Mörlach

Die „Marktgärtnerei – Die Grüne Schmiede“ stellt das Konzept der Hühnerpatenschaften vor


Bei Alexander und Ina Weiser In der „Markgärtnerei – Die Grüne Schmiede“ Mörlach fand am vergangenen Sonntag die erste, öffentliche Hofführung statt. Schwerpunkt der Führung waren die Grundlagen solidarischer Landwirtschaft und der Hof als ganzheitliches Öko-System. Ab Juni bietet der Bioland-Betrieb Hühnerpatenschaften an.


Eine gezeichnete Landkarte mit Bezugsquellen des Bio-Landhof Götteldorf
Alexander und Ina Weiser: Ganzheitliche Landwirtschaft zum Anfassen und Mitmachen © Fotos: Initiative HeimatUnternehmen | Carina Hillenbrand

Die erste Hofführung in der „Marktgärtnerei – Die Grüne Schmiede“ in Mörlach war ein voller Erfolg. 25 Interessierte aus dem Umland kamen am Sonntagnachmittag auf dem Hof von Alexander und Ina Weiser zusammen, um einen Einblick in deren Bio-Landwirtschaft zu bekommen. „Wir freuen uns sehr über die gute Resonanz. Das ist ein weiterer, großer Schritt für uns“, erzählt Alexander Weiser zu Beginn der Hofführung. Denn das Paar bewirtschaftet ihre selbst umstrukturierte Hofstelle erst im zweiten Jahren.


Nach der Begrüßung folgten die Teilnehmer Alexander Weiser auf den Acker, wo der Agrartechniker die Vorteile der logischen Fruchtfolge erklärte und den Teilnehmern den Aufbau gesunder Erde, anhand des eigenen Ackers, zeigte. Weiter ging es vom Schaf-Gehege, deren Wolle vor allem für den Ackerboden verwendet wird, über die hoch gewachsene Insekten-Wiese, am eigenen Humus-Aufbau vorbei.


Höhepunkt der Führung war der neu errichtete Hühnerstall. Hier kann man ab Juni Patenschaften für Hennen und Bruderhähne übernehmen. Nach dem Prinzip der solidarischen Landwirtschaft werden Hühner, Hähne und deren Haltung durch Patenbeiträge finanziert. Das ermöglicht die Haltung alter- und Zweitnutzungsrassen aus ökologischer Züchtung.


Paten erhalten wöchentlich frische Eier und später auf Wunsch auch das Fleisch. Auf der Besucherbank am Hof kann man die Hühner dann beobachten. „Viele Menschen würden gerne bewusster einkaufen und Verantwortung für Tier und Natur übernehmen, wissen aber nicht, wie. Deshalb beziehen wir unsere Kunden mit ein und klären auf“, erzählt Alexander Weiser. Die landwirtschaftlichen Erträge des gesamten Hofes kann man aber bereits jetzt schon beziehen. Seit 4 Jahren sind Alexander und Ina Weiser eine feste Institution am Ansbacher Wochenmarkt und betrieben ebenfalls die Bio-Scheune Bechhofen.


Als Teil der Gemeinschaft von HeimatUnternehmen MittelFranken werden Ina und Alexander Weiser auch in der strategischen Weiterentwicklung ihres ganzheitlichen Konzeptes professionell beraten. "Der Austausch und die Unterstützung ist immer sehr wertvoll für uns", betont Alexander Weiser.



#HeimatWert 💚💪


Kontakt

Marktgärtnerei – Die grüne Schmiede

Alexander & Ina Weiser

Mörlach 56

91572 Bechhofen

+49-178-1742374


HeimatUnternehmen MittelFranken 👇

_______

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page